Mit dem Förderprogramm „Starke Heimat Hessen“ unterstützt die CDU-geführte Landesregierung die Kommunen bei der Digitalisierung ihrer Verwaltung. Die Odenwälder Landtagsabgeordnete Sandra Funken erklärte dazu:

„Mit jährlich 20 Millionen Euro in den Jahren 2020 bis 2024 unterstützt das CDU-geführte Hessische Digitalministerium mit dem Förderprogramm „Starke Heimat Hessen“ die Kommunen bei der Digitalisierung der Verwaltung. In der ersten Phase des Förderprogramms werden neben der Bereitstellung der Digitalisierungsplattform Civento im Jahr 2020 für die hessischen Kommunen insgesamt 16 Millionen Euro bereitgestellt. Damit wird die hessische Kommunalverwaltung gezielt unterstützt, entlastet und für die Zukunft fit gemacht. Davon profitieren Verwaltung und vor allem die Bürgerinnen und Bürger. Für den Odenwaldkreis und seine Kommunen beträgt die Fördersumme des Landes rund 334.000 Euro. Ein wichtiger Beitrag auf dem Weg zum ‘Digitalen Rathaus‘ und eine effizientere Verwaltung hier in unserem Odenwald.“

Die Digitalisierung muss für die Menschen vor Ort einen spürbaren Nutzen haben. Jeder soll einfach und schnell vom Sofa aus das erledigen können, was sonst mit viel Zeit und langen Wegen verbunden war. Neben finanzieller Unterstützung stellt das Land den Kommunen auch Software und Beratung zur Verfügung.

Die Digitalisierung der Verwaltung hilft Prozesse in der Verwaltung für alle effizienter zu machen. Dies umfasst eine schnellere, komfortablere, ressourcensparende und weniger fehleranfällige Beantragung, Bearbeitung und Kommunikation von Verwaltungsvorgängen. Mit den Zuwendungen aus unserem Förderprogramm wird die Realisierung dieser „Digitalen Rathäuser“ in Hessen unterstützt.

Weiterführende Informationen und Antragsmodalitäten sind unter www.digitales.hessen.de verfügbar.

« 139.000 Euro für Schwimmbäder in Oberzent 38.000 Euro für Odenwälder Vereine »