Schon von 2007 bis 2012 förderte die Hessische Landesregierung die hessischen Schwimmbäder mit 50 Mio. Euro im Hallenbad-Investitionsprogramm. Nach dem großen Erfolg des Programms, starte die Landesregierung 2019 das Nachfolgeprogramm „SWIM“. Über das Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm, wie der volle Name lautet, stellt das Land erneut 50 Mio. Euro für die Instandhaltung und Aufwertung der Bäder bereit.
Wie CDU-Landtagsabgeordnete Sandra Funken heute aus Wiesbaden berichtet, erhalten nun gleich zwei Schwimmbäder in Oberzent eine großzügige Finanzspritze:

„Unsere Bäder sind für die Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger, für Sportvereine, den Schulunterricht und natürlich zum Erlernen des Schwimmens von unverzichtbarem Wert. Sie sind beliebte Treffpunkte und Ausflugsziele für Familien und tragen zur Gesundheitsvorsorge und Lebensqualität im Odenwald bei.

Ich freue mich daher sehr, dass das Freibad Hetzbach mit 70.000 Euro bei der Instandsetzung der Badewassertechnik gefördert wird. Weitere 69.000 Euro fließen für Sanierungsmaßnahmen in das Freibad Finkenbach. Insgesamt erhält Oberzent damit 139.000 Euro dem Landesprogramm. Das sind frohe Botschaften für die Bürgerinnen und Bürger und ein gutes Signal für den Odenwald als Ausflugsziel und Tourismusstandort.“

« Landtagsabgeordnete Sandra Funken und Odenwälder CDU stellen sich hinter Odenwald Schlachthof Sandra Funken: „Land fördert Digitalisierung der Verwaltung im Odenwaldkreis mit rund 334.000 Euro“ »